Apokalypse

Thema 07/2015

Nun stehen wir praktisch bereits vor vollendeten Tatsachen. Das Warten auf apokalyptische Szenarien hat sich damit weitgehend erledigt; unzählige Untergangsprophethen überschwemmen das youtube mit Horrorszenarien, die sie erwarten; lassen wir uns davon nicht irre machen!

Wir werden bis auf die Knochen ausspioniert, im Wellensalat tagtäglich gegrillt, durch Dunstwolken aus Düsenjets der klaren Sicht beraubt und vorsätzlich vergiftet, versklavt durch das Großkapital, welches unsere Lebens- und besonders die Arbeitsbedingungen diktiert, natürlich zur Erzielung größtmöglicher Effizienz, so wie man es von Sklavenhaltern einach zu erwarten hat. Die Hunger-Games laufen bereits in vielen Teilen der Welt, und auch die Jobcenter in Deutschland sind ganz schön auf Zack, wenn es darum geht, die sozial Schwachen zu drangsalieren. Kurzum, es herrschen bereits höllische Bedingungen auf dem Planeten Erde, obwohl die irdische Ebene eigentlich zum Übergangsbereich in den Himmel gehört. Die große Mehrheit der Menschen ist brav und langsam in die Tyrannei gegangen. Sie haben kaum Widerstand geleistet, so dass brachiale Gewalt nur punktuell angewendet werden musste. Insofern sind die Prophezeihungen für diese Endzeit nicht so eingetreten, wie sie von den meisten Sehern überliefert worden sind. Der Weltenplan wurde für die braven Jasager weich gespült, und die NWO ist somit sozusagen mit dem stillen Einverständnis der Masse etabliert worden. Der globale Geldadel sitzt fest im Sattel.

Die Duldsamkeit der Menschen wurde in dem Sinne honoriert, dass die Horrorszenarien uns bis jetzt weitgehend erspart blieben. Shrila Prabhupada hat zu Zeiten seines Wirkens in den 70er Jahren gelegentlich erwähnt, dass die Hare-Krishna-Bewegung u. a. einen abmildernden Effekt zeitigen würde. Klar, die Vaishnavas werben für Duldsamkeit, eine wichtige Eigenschaft der Heiligen, man denke an Jesus Christus!!!

Dennoch ist die Weltlage alles andere als wünschenswert und wir hoffen alle, dass zumindest die Voraussagen der Seher für die nächste Zukunft in Erfüllung gehen, nämlich hinsichtlich der goldenen Zeit, in der wieder Tugend an Boden gewinnen soll. Man kann es sich kaum vorstellen, dass so ein Umschwung in nächster Zeit eintreten wird. Wir maßen uns auch nicht an, das Szenario hier wie ein Propheth darstellen zu können. Interessant ist jedoch in diesem Zusammenhang, dass inmitten des im Winter tobenden Ukraine-Krieges die Hare-Krishna-Mission auf Hochtouren lief und viel Literatur verteilt wurde. Es ist nicht überall so ruhig wie derzeit in Deutschland. Natürlich möchten wir von einem Krieg verschont bleiben, aber in der Zuspitzung der derzeitigen Weltlage muss leider mit allem gerechnet werden. Unsere Duldsamkeit wird in den nächsten Jahren extrem geprüft werden. Mit Gottvertrauen gepaart ist Duldsamkeit die stärkste Waffe, die auch Satane nicht brechen können.

Ich wünsche mir mit Ihnen, dass wir gemeinsam durchhalten. Die dunklen Mächte müssen bald dort hin weichen, wo sie hin gehören, in die Unterwelten.

Ihr Mitstreiter

Parivadi das

P. S.: Gott passt seinen Plan für die Welt an die Lebenshaltung der Menschen an. Wir haben also wohl einen Einfluss auf das Geschehen, denn Gott ist die mächtigste lebende Person mit den besten Eigenschaften, u. a. eben Verständnis, Mitleid, Differenzierungsgabe, Gerechtigkeitssinn .... Darum können und sollen wir ja auch beten. Wenn Gott tot wäre, hätte das ja alles keinen Sinn.