Thema Woche 29

Hoffnung Moskau II



Die Moskauer Stadtregierung hat nunmehr grünes Licht für den Bau des vedischen Kulturzentrums erteilt. Nach öffentlichen Demonstrationen russisch-orthodoxer Christen gegen das Projekt kam es in einer Talkshow zu einer verbalen Konfrontation der ISKCON mit der russisch-orthodoxen Kirche, wobei die Hare-Krishna-Vertreter ihre friedlichen Absichten glaubhaft an die Zuschauer übermitteln konnten. Der Plan ist, das Zentrum in dreieinhalb Jahren zu eröffnen.

Update: Leider möchte die Moskauer Stadtregierung seit ca. Herbst 2005 die gegebene Zusage wieder zurück nehmen. Die russisch orthodoxe Kirche läuft Sturm gegen das Zentrum, und hat sich dabei leider sehr stark im Ton vergriffen, Shri Krishna als den Antichrist ausgemacht. Eine spannende Situation ist entstanden. Die Devotees in Russland, unterstützt durch die ISKCON international, sind natürlich entschlossen, das Vorhaben weiterhin zu verwirklichen. Wird Shri Krishna dies zulassen?

H
are Krishna!

Euer Diener

Parivadi das