Thema Woche 35

Glückverheißende Zeit


Shri Chaitanya mit Seinen vertrauten

"Im Kali-Zeitalter nimmt Shri Krishna eine goldene Tönung an und führt in Begleitung Seiner vertrauten Geweihten den hari-nama-sankirtana ein, das Chanten des Hare-Krishna-Mantras. Durch diesen Vorgang verteilt Er an die gesamte Bevölkerung Liebe zu Krishna."

(Aus Shri Chaitanyas Unterweisungen an Shrila Sanatana Gosvami)

 




 

(links: Shri Chaitanya mit Seinen vertrauten Geweihten beim öffentlichen Singen und Tanzen ca. 1500 AD)

"Reine Liebe zu Krishna ist ewiglich im Herzen aller Lebewesen vorhanden. Sie ist nicht etwas, was man aus einer anderen Quelle schöpfen muss. Sobald das Herz durch Hören und Chanten gereinigt wird, erwacht das Lebewesen natürlicherweise." (Aus Shri Chaitanyas Unterweisungen an Shri Sanatana Gosvami)

 

 

 

 

Öffentliches Chanten im Madison Square Garden, New YorkIn der Nachfolge Shri Chaitanyas führt Shrila Prabhupada 1966 das öffentliche Chanten der Heiligen Namen Krishnas in der westlichen Welt ein (Hier Tompqins Square Garden, New York)

Hare Krishna Hare Krishna
Krishna Krishna Hare Hare
Hare Rama Hare Rama
Rama Rama Hare Hare