Die Lehre


Philosophische
Grundlagen

Die Hare-Krishna-Bewegung vermittelt und kultiviert zeitloses Wissen, das ausgehend von Shri Krishna über den Weltenschöpfer Brahma und andere herausragende Lehrer zu uns herabgereicht wird. Von der Religionswissenschaft wird der Anhänger dieser Tradition als Vaishnava und die Tradition selbst als Vaishnavismus bezeichnet.

Shri Chaitanya
Shri Chaitanya MahaprabhuWie in den vedischen Schriften angekündigt, erschien Krishna als Shri Chaitanya Mahaprabhu, um den Menschen einen Weg zu weisen, wie sie Ihm dienen und sich so wieder mit Ihm verbinden können: durch das Chanten Seiner heiligen Namen.

Vielfalt in der Einheit
Shri KalkiShri Krishnas Erweiterungen sind so vielgestaltig und zahlreich wie die Wellen des Ozeans.   

Vaishnava-Acaryas
Die großen vorbildlichen Lehrer (Acaryas) der Hare-Krishna-Tradition werden hier vorgestellt.

Verehrung
Gebete, Lieder, Hymnen und andere Einblicke in den Gottesdienst.

Pilgerorte
Beschreibung wichtiger Pilgerorte der Vaishnavas.

Literatur
Ein Überblick über die wichtigsten schriftlichen Grundlagen der Hare-Krishna-Bewegung.

Glossar
Für das bessere Verständnis der in den vedischen Schriften gebräuchlichen Sanskrit- Begriffe haben wir hier ein Glossar mit Übersetzungen und Erklärungen zusammengestellt.
 


Shri Krishnas Körpermerkmale


ie Höchste Persönlichkeit Gottes hat ein fröhliches, lotosgleiches Antlitz mit rötlichen Augen wie das Innere einer Lotusblume und einen dunklen Körper wie die Blütenblätter einer Shri Krishnablauen Lotosblume, die im Sonnenschein leuchtet. Sein Körper ist dreifach geschwungen (tribanga, shyamasundara) und in der Hand hält Er stets eine Flöte.

Seine Hüften sind mit einem glänzenden Tuch bedeckt, das gelblich ist wie die Staubfäden eines Lotos.

Er trägt um Seinen Hals eine Girlande aus frischen, herrlich duftenden Waldblumen, und ein Schwarm Bienen, berauscht durch ihren köstlichen Duft, summt um die Girlande herum. Der Herr ist zauberhaft geschmückt mit einer Perlenhalskette, einer Krone, an deren Spitze eine Pfauenfeder steckt, sowie goldenen Armspangen, Arm- und Fußreifen.

Seine Lenden und Hüften von einem Gürtel bedeckt, steht Er auf dem Lotos des Herzens Seiner Geweihten. Sein Anblick ist überaus betörend, und Seine heiter- gelassene Erscheinung erfreut die Augen und die Seele der Gottgeweihten, die Ihn betrachten.

Der Herr ist ewig sehr schön, und Er ist für alle Bewohner jedes Planeten verehrenswert. Er ist immer jugendlich und möchte Seine Geweihten stets segnen.



zurück
   nach oben   weiter