Goloka dhama - Tempelprojekt

Einfach leben und hoch denken inmitten der idyllischen Natur des Hochwaldes im Hunsrück bei Birkenfeld an der Nahe

 

Im Jahr 1995 machten sich die Heidelberger ISKCON-Angehörigen auf die Suche nach einem Platz in der Natur, um ein ländliches Projekt nach Shrila Prabhupadas Motto "einfach leben - hoch denken" zu etablieren. Sie wurden fündig und zwar im Hochwald des Hunsrücks bei Birkenfeld an der Nahe. Etwas außerhalb der Ortschaft mit dem interessanten Namen Abentheuer gab es einen Gebäudekomplex zu kaufen, die Hujetsmühle mit alter Tradition, umgeben von Hügeln des Hunsrücks. Der Ortsbürgermeister war den Hare-Krishna-Bewerbern freundlich gesonnen, obwohl er insbesondere von kirchlicher Seite immer wieder vor der "Sekte" gewarnt worden war. In der benachbarten Kreisstadt Birkenfeld kam es dann sogar zu einer öffentlichen Veranstaltung, in der Vertreter der ISKCON den Kirchenautoritäten, Politikern und den Gästen Rede und Antwort standen. Die meisten Menschen aus der Bevölkerung ließen große Toleranz spüren und zeigten kaum Berührungsängste. Dieses natürliche Vertrauen wurde dann auch nicht enttäuscht, denn die Hare-Krishnas sind nun mal nicht Menschen, die mit erhobenem Zeigefinger herumlaufen, um andere zu vergraulen. Vielmehr möchten sie genauso in Frieden mit den anderen leben, wie jeder andere vernünftige Zeitgenosse. Viele Hare-Krishna-Gemeindeangehörigen haben sich dann auch schon in Abentheuer und den umliegenden Ortschaften angesiedelt und fühlen sich wohl hier, gerade weil die Menschen sehr offen und herzlich sind. Man fühlt sich hier leicht daheim, kann Freundschaften pflegen, ungeachtet der individuellen inneren Überzeugungen.

Bitte klicken Sie auf die Bilder für eine größere Ansicht.
Eingang zum Tempelhaus
Es gibt viel zu tun, z. B.
natürliche Mäharbeiten
mit der Sense
Das Gästehaus ist von
Bächen umgeben

Heute ist Goloka dhama als ein wichtiger Pilgerort bekannt für alle, die nach Ruhe, Erholung in der Natur und tiefer Spiritualität suchen. Die Goloka dhamis, wie sich die Bewohner des Projekts gerne bezeichnen, bemühen sich gerade seit den letzten Monaten, die Prinzipien der Einfachheit und Natürlichkeit noch mehr in den Vordergrund zu stellen, gerade weil die Gegend sich dafür anbietet. Die Tourismus-Planer haben sich in diesem Erholungsgebiet dankenswerter Weise auf das Wandern, die frische Luft und den Erhalt der Landschaft konzentriert, ideal also, um Krishna-Bewusstsein tief zu verinnerlichen.

Das Projekt bietet gepflegte Räumlichkeiten, wo man sich erholen und in der Gemeinschaft anderer zu sich und Gott finden kann. Die idyllische Landschaft lädt zu Wanderungen ein.

Bitte klicken Sie auf die Bilder für eine größere Ansicht.
Das stattliche Gästehaus
Gepflegte Gästeräume
Natur pur

Kernstück des Projektes ist der wunderschöne Altar, auf dem die berühmten Radha-Krishna-Bildgestalten mit den Namen Shri Shri Radha-Madana-Mohana verehrt werden. Jeden Tag erstrahlt dieses Prachtstück frisch und neu; entsprechend der jahrtausende alten Tradition.

Bitte klicken Sie auf die Bilder für eine größere Ansicht.
Der Altar
Shri Shri Radha-Madana-Mohana
auf dem Altar

Im Tempelhaus gibt es neben den Räumlichkeiten der Priester ordentliche Zimmer, wo sich ernsthafte Gottsucher zeitweilig oder auf Dauer niederlassen können. Solche Menschen sind herzlich eingeladen, die Hare-Krishna-Wohngemeinschaft im Tempel zu bereichern und zu stärken. Bitte kontaktieren Sie die Goloka-dhamis (Kontaktadresse siehe unten)!

Bitte klicken Sie auf die Bilder für eine größere Ansicht.
Das Tempelhaus von Goloka-dhama

In dem Gästehaus von Goloka dhama können Besucher erholsame Tage verbringen. Die Betreuerin des Gästehauses, Premavati, ist eine naturverbundene und tief spirituelle Frau, die auf ein ereignisreiches Leben zurückblicken kann und wertvolle Gemeinschaft gerne gibt. Sie kennt sich auch mit den Geschenken der Natur, den Kräutern und anderen Pflanzen, gut aus. Wenn wir diese Gaben Gottes mehr und mehr in unserem Leben wertschätzen, dann wird sich auch unsere geistige und körperliche Gesundheit wesentlich verbessern.

Bitte klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht.
Damodara-priya Mataji bedient Sie
gern mit süßen
Überraschungen vom Altar (Mahaprasadam);
sie betreut auch die Gemeinde
Der Tempelshop
mit vielen Überraschungen

 

Besuchen und unterstützen Sie damit diesen krishnabewussten Ort, damit er mehr und mehr gedeihen und wachsen kann!

Kontaktieren Sie die Goloka-dhamis:

Goloka-dhama-Verein e.V.
Böckingstraße 4a
55767 Abentheuer
Telefon allgemein: 06782 5957 oder 06782 107185
Gästehaus: 06782 983586
internet: www.goloka-dhama.de
email: parivadi@pamho.net

Bitte klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht.
Wegbeschreibung

Birkenfeld an der Nahe erreicht man über die A 62, Abfahrt Birkenfeld. Von Birkenfeld fährt man dann nach Brücken und biegt dort rechts in Richtung Abentheuer ab. Das Dorf Abentheuer durchquert man und fährt weiter Richtung Börfink. Ca. 1,5 km nach dem Ortsausgang von Abentheuer kann man das Projekt, das sich rechts der Fahrtrichtung befindet, nicht mehr übersehen.