Viren beißen nicht!

Thema 31/2022

Ausnahmsweise wollen wir heute dem Weltgeschehen einmal vorgreifen und aufzeigen, wie sich unser Leben nachhaltig zum besseren wendete, wenn wir dies einfach nur zuließen:

Wir haben uns in einigen Beiträgen bereits das ein oder andere mal über die blauäugigen Esoteriker lustig gemacht, die sich ihre Welt herbei manifestieren möchten bzw. ihren Anhängern das blaue vom Himmel herab versprechen, obwohl es nun einmal harte karmische Fakten für jeden von uns zu verarbeiten gibt. Wenn wir jedoch die Tatsache akzeptieren, dass der feinstoffliche Geist der groben Materie übergeordnet ist, dann müssen wir Geistheilungen - also sog. Wunder - als gegebene Ereignisse anerkennen und damit auch selbst mehr und mehr uns dieser Vorteile bewusst werden und davon profitieren für eine nachhaltig bessere Lebensqualität. Wer positiv über die Schöpfung, den Schöpfer und sich selbst als Teil der Schöpfung meditiert zieht Heilung in sein Leben, wie uns z. B. besonders eindringlich ein Bruno Gröning richtig gezeigt hat. Der umstrittene Biologe Dr. Stefan Lanka zeigt in diesem Beitrag eine völlig neue Sicht zu den Fragen unserer Gesundheit auf, die uns in sich stimmig erscheinen und darum hier unseren Lesern ans Herz gelegt werden sollen.***

Hier die wesentlichen Inhalte dieses revolutionären Beitrages im Licht vedischer Erkenntnis:

1. Die meisten Krankheitssympthome können als Heilprozesse gewertet werden. Dies ist die Kernthese der germanischen Heilkunde.

Die Überängstlichkeit hinsichtlich Krankheitssympthomen - und damit ständige Arztbesuche - behindert die Heilung. Dies gilt nicht zuletzt auch für das moderne Gespenst des sog. Krebses. Den Menschen wird von Kindheit an die Angst vor dem "unheilbaren" Krebs anerzogen; kein Wunder sind daher die schlechten medizinischen Resultate hinsichtlich der Tumorbehandlungen. Angst ist eben ein schlechter Ratgeber. Vedisch gesehen können wir darauf vertrauen, dass die spirituelle Quelle, Shri Krishna, uns allen wohlgesinnt ist und darüber hinaus alles unter Kontrolle hat! Dies ist die beste Haltung für ein gutes Leben in unserer vergänglichen und oft auch leidvollen Welt.

2. Der Grundirrtum der modernen Medizin hat seinenn Ursprung in dem griechischen "Genie" Aristoteles, der ein rein materialistisches Weltbild formte, indem er alle Erscheinungen sozusagen auf atomares Würfelspiel - also blinden Zufall - zurück führte. Noch heute hängt die mainstream-Wissenschaft in dieser fatalen Sichtweise fest und verabreicht uns Gifte und noch mehr Gifte, wie wir jetzt nach der vierten Corona-Impfung sehen. Sie stören die Heilungsprozesse anstatt sie zu fördern und wundern sich über schlechte Resultate.

Ja, die Griechen haben damals ca. 500 BC leider ihr vedisches Erbe verraten, welches sie von Indern und Ägyptern bekommen hatten. Damit haben sie das Schicksal des Westens auf Materialismus "geschaltet", was wir jetzt in dieser schweren Zeit besonders schlimm zu spüren bekommen, aber gerade in solchen Krisen kommt Shri Krishna auf uns zu, um uns wieder in Seine Arme zu schließen, wenn wir nur Vertrauen in das allgütige Wesen der Höchsten Persönlichkeit Gottes entwickelten.

Als spirituelle Seelen sind wir zwar in die grob- und feinstoffliche Materie eingebettet, können aber mittels eines gesunden Lebensstiles durchaus großen Einfluss auf unseren Körper - und unsere weitere Umgebung - nehmen. Umgekehrt ziehen wir das Negative an, wenn wir ständig Ängste schüren bzw. in unserem Inneren wälzen. Zu einem gesunden Lebensstil gehört nicht nur die Qualität der Nahrung und der Wohnung sondern auch Gedankenhygiene. Wir sollten uns von Angstmacherei seitens der Massenmedien komplett abkoppeln.

3. Viren scheint es jedenfalls als aktiv lebende Kreaturen nicht zu geben!!! In der Lehre des Ayurveda sucht man diese von den mainstream-Biologen an die Wand gemalten Ungetüme vergeblich. Die ayurvedische Heilkunde setzt voll und ganz auf eine gesunde Balance der körperlichen Energien, Säfte und Lüfte, geht also von der Selbstheilungskraft des Lebens aus. Die Stoffwechselabfälle heißen in der Ayurveda-Lehre Uma, welches möglichst rasch ausgeleitet werden sollte. Hierzu empfiehlt es sich, täglich viel zu trinken, z. B. Ingwer-Tee oder energetisiertes reines Wasser. Wer letzteres beherzigt wird nur selten von Erkältungskrankheiten geplagt werden. Die in den mainstream-Medien veröffentlichten Bilder von den angeblichen Viren sind reine Fantasie!!! Jedoch gibt es in unseren Körpern jede Menge an Stoffwechselprodukten, z. B. abgestorbene Zellreste, die bei einem gesunden Lebensstil nachhaltig ausgeschieden werden. Wenn sich dieses Uma im Gewebe ansammelt reagiert der Körper mit Entzündungen, Husten, Fieber etc.

4. Das biologische Leben beruht letztendlich voll und ganz auf spirituellen Impulsen. Ob wir hier von Quanten oder Geistesregungen sprechen ist im Grunde nur ein Wettkampf der verschiedenen spirituellen Denkschulen. Albert Einstein formulierte richtig Gott würfelt nicht (siehe auch Beitrag 30/2022) und widerspricht damit dem Aristoteles grundlegend! Diese beste Aussage unseres Einsteins, der im übrigen fast nur unheilvolle Theorien verbreitet hat, trifft den Nagel auf den Kopf. Es gibt keine blinden Zufälle, auch eben nicht im Quantenraum; Auch die Quanten strukturieren sich entsprechend des geistigen bzw. spirituellen Umfelds, wie in zahllosen Versuchen bereits bewiesen worden ist. Ja, nicht nur Uri Geller konnte geistig Uhren zum Stehen bringen oder Gabeln verbiegen. Für viele Yogis in Indien ist so etwas nur ein Kinderspiel. Buddhistische Mönche im Himalaya sind fähig, ihre Körperthemperatur mental so zu regeln, dass sie im Eis sitzend friedlich schlafen oder leben können. Es wird Zeit, dass wir ihnen nacheifern, wenn wir an die unbeheizten Monate denken, die uns nun an die Wand gemalt werden. Viele Computerfreaks machen täglich die Erfahrung, dass ihr geistiger Zustand die feine Elektronik beeinflusst. Der Laptop stürzt viel häufiger ab, wenn man unkonzentriert oder allgemein schlecht drauf ist!

Ernsthaft gesehen haben unsere materiellen Probleme spirituelle Ursachen. Das ist vedisch gesehen die einfache - aber richtige - Schlussfolgerung!!! Es mag banal klingen - aber dennoch ist es wahr: Wir sollten an uns arbeiten. Die sog. Krankheit möchte uns etwas sagen!!! Hierzu gibt es bereits zahllose Bücher, und wir überlassen dieses Feld den guten Heilern, die nun mehr und mehr in den Vordergrund treten und uns von der Krankeitspolitik erlösen werden. Wir danken an dieser Stelle all den Idealisten unter den Heilern, die teilweise Kopf und Kragen riskiert haben, um den Geschäftemachern des pharmazeutischen Komplexes entgegen zu treten.

5. Es wird allgemein gerade heutzutage sehr vieles übertrieben, nicht nur von den main-streamern sondern auch von den Alternativen, die oft Halbwahrheiten als das Non-Plus-Ultra propagieren. Zuletzt wird sogar die Angst vor der Angst geschürt, besonders von den Sprachpolizisten, die einem jedes Wort im Mund umdrehen und daraus katastrophale Folgen an die Wand malen. Besser ist es allemal, die Ruhe zu bewahren und sich selbst in aller Unvollkommenheit zu akzeptieren.

Zum Abschluss bedanken wir uns natürlich bei Dr. Stefan Lanka, der uns mittels seiner klaren und einleuchtenden Ansagen zu diesem Beitrag inspiriert hat. ****

Viel Glück und Gesundheit wünscht Ihnen weiterhin

Ihr Diener

Parivadi dasa

*** Natürlich wird Dr. Lanka von den mainstream-Medizinern als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Uns ist dies relativ egal, weil es um Wahrheit geht und nicht um die Ansichten, die dem Volk öffentlich eingetrichtert werden sollen.

**** Eine Kritik sei uns an den Vorträgen von Dr. Lanka erlaubt:

Er verschweigt im wesentlichen die Tatsache, dass es in unseren Leben das unabdingbare Prinzip von Aktion und Reaktion gibt. Wer jemanden ermordet kommt nun mal in den Knast oder wird hingerichtet. Da hilft auch positives Denken nichts, es sei denn man (sie) hat im Zuge der Bestrafung die Einsicht, dass die Reaktion notwendig ist und damit geduldig hingenommen werden sollte. Ein Verurteilter, der Einsicht zeigt, wird idR beim Strafvollzug besser behandelt als der Starrsinnige. Insofern hilft also auch im Bereich des 3-D-Karmas eine einsichtsvolle Haltung. Ja, Herr Dr. Lanka, da sollten Sie bitte Ihre Darstellungen noch nachbessern, wenn sie glaubwürdig bleiben wollen! Wir tragen in unseren Leben Altlasten ab, ob wir wollen oder nicht. Wer sein Kreuz geduldig trägt lebt einfacher als jemand, der ständig über sein Schicksal klagt.

Es mag keine lebendigen Kleinstangreifer (Viren) geben, jedoch sind bestimmte Insektenstiche oder Schlangenbisse auch nicht so ohne!!! Es gibt solche Karma-Vollstrecker, ohne Zweifel. Der eine wird gebissen, der andere eben nicht! Warum wohl, das ist die Quizfrage für heute!!! Ob es nun lebendige Viren tatsächlich gibt, das ist letztendlich nicht entscheidend, und jeder möge sich hierzu ein eigenes Urteil bilden. Wir tendieren dazu, dem Herrn Dr. Lanka zu glauben, der die lebenden Viren in Abrede stellt.