Die Lehre


Philosophische
Grundlagen

Die Hare-Krishna-Bewegung vermittelt und kultiviert zeitloses Wissen, das ausgehend von Shri Krishna über den Weltenschöpfer Brahma und andere herausragende Lehrer zu uns herabgereicht wird. Von der Religionswissenschaft wird der Anhänger dieser Tradition als Vaishnava und die Tradition selbst als Vaishnavismus bezeichnet.

Shri Krishna
Shri KrishnaSein Name bedeutet "der Allanziehende". Ein anderer Name ist Rama, "die Quelle aller Freude". Er ist Brahman, strahlend wie das Licht der Sonne, Er ist Paramatma, die Überseele, und Er ist Bhagavan, die Höchste Persönlichkeit Gottes.

Vielfalt in der Einheit
Shri KalkiShri Krishnas Erweiterungen sind so vielgestaltig und zahlreich wie die Wellen des Ozeans.   

Vaishnava-Acaryas
Die großen vorbildlichen Lehrer (Acaryas) der Hare-Krishna-Tradition werden hier vorgestellt.

Verehrung
Gebete, Lieder, Hymnen und andere Einblicke in den Gottesdienst.

Pilgerorte
Beschreibung wichtiger Pilgerorte der Vaishnavas.

Literatur
Ein Überblick über die wichtigsten schriftlichen Grundlagen der Hare-Krishna-Bewegung.

Glossar
Für das bessere Verständnis der in den vedischen Schriften gebräuchlichen Sanskrit- Begriffe haben wir hier ein Glossar mit Übersetzungen und Erklärungen zusammengestellt.
 

Shri Chaitanya | Shri Nityananda | Shri Shikshastakam


hri Krishna Chaitanya Mahaprabhu erschien in dieser Welt in Shridham Mayapur, einem Viertel der Stadt Navadvipa in Bengalen/ Indien, am 18. Februar 1486. Sein Vater, Shri Jagannath Mishra, ein gelehrter Brahmane aus Sylhet, kam als Studierender nach Navadvipa, das zu jener Zeit als Zentrum der Bildung und Kultur galt. Er wurde am Ufer der Ganga wohnhaft, nachdem er Shrimati Sacidevi, eine Tochter des großen Gelehrten Shrila Nilambara Chakravati aus Navadvipa, geheiratet hatte.

Shri Gaurangas ErscheinenShri Chaitanya offenbarte 48 Jahre lang Seine Spiele und verließ die Erde dann im Jahr 1534 in Puri.

Shri Chaitanya ist der selbe Shri Krishna, der vor rund 5000 Jahren auf dem Schlachtfeld von Kurukshetra die Bhagavad- gita zu Arjuna sprach. Diesmal erschien Er jedoch als großer Geweihter des Herrn, um den Menschen im allgemeinen, den Religionswissenschaftlern und den Philosophen über die transzendentale Stellung Shri Krishna, des urersten Herrn und der Ursache aller Ursachen, zu predigen.

Zu einer Zeit, als im Westen der Mensch seinen Forschergeist auf das Studium der Struktur des Universums richtete und die Welt umsegelte, um neue Ozeane und Kontinente zu entdecken, begann Shri Chaitanya im Osten eine Revolution, die sich nach innen richtete, auf ein Verständnis vom höchsten Wissen um die spirituelle Natur des Menschen.

Die hauptsächlichen historischen Quellen über das Leben Shri Chaitanyas sind die Tagebücher Murari Guptas und Svarupa Damodara Gosvamis. Murari Gupta, ein Arzt und enger Freund Shri Chaitanyas, machte ausführliche Aufzeichnungen über die ersten 24 Jahre von Shri Chaitanyas Leben, die ihren Höhepunkt in Seiner Einweihung in den Lebensstand der Entsagung finden. Die übrigen Ereignisse der 48 Jahre Shri Chaitanyas hielt Svarupa Damodara Gosvami, ein weiterer der engen Gefährte des Herrn, in seinem Tagebuch fest.


Es besteht kein Unterschied zwischen den Lehren Shri Chaitanyas und den Lehren Shri Krishnas. Vielmehr sind die Lehren Shri Chaitanyas eine Demonstration der Lehren Shri Krishnas. In der Bhagavad- gita lautet das "letzte Wort" des Herrn, dass sich jeder Ihm, Shri Krishna, ergeben möge und Er Sich einer solch ergebenen Seele sogleich annehmen werde. Diesen Vorgang der Ergebung lebt Shri Krishna in Seiner Herabkunft als Shri Chaitanya für uns vor, damit wir Seinem Beispiel folgen können.

nach oben   weiter