Die Lehre

Philosophische
Grundlagen

Die Hare-Krishna-Bewegung vermittelt und kultiviert zeitloses Wissen, das ausgehend von Shri Krishna über den Weltenschöpfer Brahma und andere herausragende Lehrer zu uns herabgereicht wird. Von der Religionswissenschaft wird der Anhänger dieser Tradition als Vaishnava und die Tradition selbst als Vaishnavismus bezeichnet.

Shri Krishna
Shri KrishnaSein Name bedeutet "der Allanziehende". Ein anderer Name ist Rama, "die Quelle aller Freude". Er ist Brahman, strahlend wie das Licht der Sonne, Er ist Paramatma, die Überseele, und Er ist Bhagavan, die Höchste Persönlichkeit Gottes.

Shri Chaitanya
Shri Chaitanya MahaprabhuWie in den vedischen Schriften angekündigt, erschien Krishna als Shri Chaitanya Mahaprabhu, um den Menschen einen Weg zu weisen, wie sie Ihm dienen und sich so wieder mit Ihm verbinden können: durch das Chanten Seiner heiligen Namen.

Vielfalt in der Einheit
Shri KalkiShri Krishnas Erweiterungen sind so vielgestaltig und zahlreich wie die Wellen des Ozeans.   

Vaishnava-Acaryas
Die großen vorbildlichen Lehrer (Acaryas) der Hare-Krishna-Tradition werden hier vorgestellt.

Verehrung
Gebete, Lieder, Hymnen und andere Einblicke in den Gottesdienst.

Literatur
Ein Überblick über die wichtigsten schriftlichen Grundlagen der Hare-Krishna-Bewegung.

Glossar
Für das bessere Verständnis der in den vedischen Schriften gebräuchlichen Sanskrit- Begriffe haben wir hier ein Glossar mit Übersetzungen und Erklärungen zusammengestellt.
 


Pilgerorte

Shri Krishna Chaitanya, der Gründer der Hare-Krishna-Bewegung, riet den Gottgeweihten, sich an heiligen Orten aufzuhalten, wo das Ausführen von hingebungsvollem Dienst (Bhakti-Yoga) durch eine göttliche Atmosphäre begünstigt wird. Dies gilt besonders für diejenigen, die noch nicht besonders gefestigt und daher auf die Inspiration anderer angewiesen sind. Auch fortgeschrittene Yogis suchen solche Orte auf, um dort in guter Gemeinschaft krishna-bewusste Themen zu erörtern, zu singen und zu tanzen.

An einem Pilgerort tauschen sich also Devotees aus; Sie meditieren über Shri Krishna und Dessen Erweiterungen und Spiele, sie lobpreisen Ihn im kirtan und bhajan oder chanten für sich die heiligen Namen auf einer Gebetskette. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss, dass jeder Ort, wo solche Aktivitäten stattfinden, ein Pilgerort ist. Meist sind es die Tempel in unserer Umgebung, die wir übers Jahr besuchen können, um dort aufzutanken. Es gibt daneben noch besondere Gebiete, die von Shri Krishna besonders gesegnet wurden, um als Orte ständiger Erinnerung an Ihn zu dienen.

Hier sind besonders zu nennen

Shri Vrindavana, wo Shri Krishna Seine Kindheits- und Jugendspiele offenbart hat

und

Shridham Mayapur, wo Shri Krishna als Chaitanya Mahaprabhu die Hare-Krishna-Bewegung ins Leben rief.



Shri Krishna Chaitanya Prabhu Nityanana Shri Advaita Gadadhara Shrivasadi Goura Bhakta Vrinda

An solchen Erscheinungsorten gibt es meist besonders viele Tempel.

Im folgenden können Sie Sich über bestimmte Pilgerorte weiter informieren.
Wir bauen die Liste noch aus. Es gibt ja unerschöpflich viele Orte.

mehr...  Shridham Mayapur

mehr...  Shri Vrindavana

mehr...  New Vraja Dhama (Krishna-Tal)

mehr...  Radhadesh

mehr...  Goloka dhama - Tempelprojekt

mehr...  Simhachalam - Tempelprojekt

Hier finden Sie eine Liste aller ISKCON-Zentren (Link zur ISKCON-Hauptseite).

Erklärungen:

chanten: Von chanten sprechen die Vaishnavas, wenn sie die heiligen Namen Shri Krishnas sprechen, singen oder geistig wiederholen. Von besonderer Bedeutung ist hier das japa-chanten. Man behilft sich einer Gebetskette (japa-mala) und wiederholt den Hare-Krishna-Mantra sprechend.

(Weitere Infos zum Chanten)

Chanten mit His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada -Download- (realaudio ca 1,2 MB)

kirtan: Wenn mehrere Vaishnavas musizierend und tanzend die Namen Gottes singen, spricht man von kirtan.

bhajan: Meditative Gesänge der Krishna-Verehrung, meist musikalisch begleitet. Der Unterschied zum kirtan besteht darin, dass bhajans meist im Sitzen abgehalten werden und eben meditativer sind, während kirtans oft einen expressiven Charakter haben.

P. S.: Sie können auch Ihr Herz zu einem Pilgerort machen, indem Sie krishna-bewusst werden.

Reine Gottgeweihte sind wandelnde Pilgerorte, da sie immer die Gemeinschaft Shri Krishnas haben und uns daran beteiligen können.

 

nach oben